ICDI4
Intelligente Kompetenzentwicklung für Industrie 4.0

Die Transformation zu Industrie 4.0 ist ein komplexer Prozess in Unternehmen. Die gilt sowohl für Führungskräfte als auch für Mitarbeiter. Oftmals wird dieser von herausfordernden Qualifizierungsmaßnahmen begleitet, die eine Verbesserung des informellen Lernens sowie der Aus-, Fort- und Weiterbildung am Arbeitsplatz zum Ziel haben. Kulturelle Unterschiede spielen eine zunehmende Rolle, wie auch der Prozess multiperspektivisch und interdisziplinär konzipiert sein muss. Gerade bei trans- und international agierenden Unternehmen ist die Komplexität sehr hoch. Auch ist neue Forschung zu Themen wie adaptives Lernen am Arbeitsplatz, Education Data Mining, Learning Analytics sowie Empfehlungen für Lernressourcen erforderlich.

In Zusammenarbeit mit Partnern aus Mittelost- und Südosteuropa wird in dem Projekt ICDI4 ein EU-Forschungsantrag vorbereitet. Expertise u.a. zu den Themen Lernen am Arbeitsplatz, personalisiertes Lernen, Mensch-Computer-Interaktion, Künstliche Intelligenz, Data Science, Smart Services, Learning Analytics, Wissensmanagement, Learning Design und Industrie 4.0 ist hierfür erforderlich. Das EdTec Lab des DFKI ist Verbundkoordinator und realisiert die Ausarbeitung des Projektantrages. Im Forschungsantrag werden u.a. Effekte in innovativen, attraktiven, effektiven und effizienten Lernlösungen am Arbeitsplatz unter Beachtung kultureller Unterschiede und geltender Datenschutzrichtlinien adressiert.

Zugehörige Beiträge