Qualifizierung zum KI-Manager gemeinsam mit Bitkom Akademie

Projekt KI Management
Beitrag erstellt am 19.02.2018

Künstliche Intelligenz (KI), Maschinelles Lernen und Autonome Systeme werden die Entwicklung von Unternehmen in den kommenden Jahren entscheidend beeinflussen. Was bedeutet dies für das eigene Unternehmen? Kann man mit KI die zukünftige Wertschöpfung eines Unternehmens unterstützen? Welche KI-Konzepte, welche Grundlagen, Methoden und konkreten Anwendungen verbergen sich hinter den oft strapazierten Schlagworten? Welche Basics muss man kennen, mit welchen Forschungsinstituten und Unternehmen kann man im Bereich Künstliche Intelligenz zusammenarbeiten und wo gibt es bereits erfahrbare Beispiele guter Praxis? Antworten auf diese Fragen gibt der bisher einzigartige Zertifikatslehrgang „Ausbildung zum KI Manager“ in Berlin – die erste Ausbildung im Bereich Künstliche Intelligenz mit Zertifikat.

Der Zertifikatslehrgang „Ausbildung zum KI Manager“ richtet sich an Entscheidungsträger in Unternehmen. Konzerne, KMU und Startups werden in gleicher Weise adressiert. Diese einzigartige Ausbildung im Bereich Künstliche Intelligenz eignet sich für Verantwortliche in den Bereichen strategische Unternehmensentwicklung, Geschäftsentwicklung, Digitalisierung sowie operativ tätige Projektmanager respektive Teamleiter. Informatik- oder KI-Kenntnisse werden dazu nicht vorausgesetzt. Referenten des DFKI sind Prof. Dr. Wolfgang Maaß, Prof. Dr. Antonio Krüger, Dr. Carsten Ullrich und Dr. Sven Schmeier. Aus der KI-Praxis referieren Dr. Alexander Lemken (ioxp GmbH), Thomas Jenewein (SAP AG) und Sven Semet (IBM Deutschland GmbH). Der Wissenschaftliche Leiter des Zertifikatslehrgangs ist Prof. Dr. Christoph Igel, zugleich Wissenschaftlicher Leiter des Educational Technology Lab des DFKI.

Der berufsbegleitende Zertifikatslehrgang „Ausbildung zum KI Manager“ setzt sich aus fünf Modulen zusammen, in denen Teilnehmer die Grundlagen von Künstlicher Intelligenz und hybrider Wertschöpfung durch Heuristiken, Wissensbasierte Systeme und Maschinelles Lernen vermittelt bekommen. Anwendungsbeispiele zu Künstlicher Intelligenz und Praxiserfahrungen aus Forschung und Entwicklung sowie von Unternehmen und Startups sind integraler Bestandteil der Ausbildung. Die Teilnehmer erproben KI-Dienste und Services im Internet, reflektieren diese vor dem Hintergrund ihrer eigenen Geschäftsfelder und werden befähigt, Use Cases zur Generierung KI-basierter, hybrider Wertschöpfung für das eigene Unternehmen zu konzipieren und kritisch zu reflektieren. Weitere Information zum Zertifikatslehrgang finden Sie hier.