didacta 2018 | Roboter, KI, Arbeit und Digitale Bildung

EdTec Lab
Beitrag erstellt am 26.02.2018

Die Bildungsmesse didacta 2018 setzte in diesem Jahr in Hannover ein  Zeichen für den Beginn neuer Bildungsinitiativen. 840 Aussteller, davon 130 aus dem Ausland, stellten den mehr als 73.000 Besucherinnen und Besuchern neue Konzepte für alle Stationen des lebenslangen Lernens in den Hallen der Deutschen Messe vor. Die wichtigsten Akteure des Bildungssektors tauschten sich in rund 1.400 Foren, Workshops, Vorträgen und Seminaren in einem offenem Dialog aus. Mit gut 6.000 teilnehmenden Gästen konnte das Rahmenprogramm im Convention Center der Deutschen Messe seine Reichweite erhöhen. Und mit didacta DIGITAL wurden die aus der Digitalisierung resultierenden Ansätze und Möglichkeiten für die Bildung aufgegriffen und konnten vor Ort praktisch erprobt werden.

Auch das EdTec Lab des DFKI war gleich mehrfach vertreten. Prof. Dr. Christoph Igel wurde am Eröffnungstag der Bildungsmesse im Forum „Berufliche Bildung“ zu Beruf 4.0 und der Bedeutung von Robotern und Künstlicher Intelligenz für Arbeit und Bildung der Zukunft interviewt.  Mit einem Fachvortrag war er  Keynote Speaker der Kommunalen Bildungskonferenz „Lernen im digitalen Wandel – Herausforderung für Politik und Schule“. Am Abschlusstag der Bildungsmesse hielt er im Forum Qualifizierung die Keynote zum Thema „Digitalisierung in der Weiterbildung“. Dr. Carsten Ullrich hielt im Rahmen des Demographie Tages „Berufliche Weiterbildung in der digitalen Arbeitswelt“ des ddn-Netzwerkes einen Vortrag zum Thema „Wird Künstliche Intelligenz und das Lernen und Arbeiten verändern?“.