Multi-Konferenz Bildungsräume – 350 Teilnehmer an der TU Chemnitz

EdTec Lab
Beitrag erstellt am 08.09.2017

Mehr als 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen an der vom 5. bis 8. September in den Räumen der Technischen Universität Chemnitz durchgeführten Konferenz „Bildungsräume 2017“ teil. Diese gemeinsame Veranstaltung der Gesellschaft für Informatik (GI) und der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) begeisterte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einem interdisziplinären Ansatz und Beiträgen zum technologiebasierten Lehren, Lernen und Prüfen in formalen, informellen und non-formalen Bildungsräumen. Integriert in die Konferenz waren zwei Satelliten-Symposien in den Anwendungsfeldern Sport und Medizin, die aus Anwendungsperspektive die jeweils spezifischen Einflüsse und Effekte des Internets der Dinge und der Digitalisierung auf Qualifizierung und Bildung in urbanen Räumen, im Sport- und Gesundheitswesen fokussierten.

Mit einer Keynote zum Thema „Künstliche Intelligenz und Bildung“ von Prof. Dr. Antonio Krüger (DFKI Saarbrücken) und einer Keynote von Gernot Bahle (DFKI Kaiserslautern) zum Thema „Next Generation Personal Wearable Trainers“ war das DFKI bestens vertreten. Die Veranstaltung wurde durch das Team von Prof. Dr. Christoph Igel (DFKI Berlin) sowie Mitarbeitern der Fakultät für Informatik der Technischen Universität Chemnitz organisiert und durchgeführt. Zur Eröffnung sprachen u.a. die sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kultur, Dr. Eva-Maria Stange sowie der Rektor der Technischen Universität Chemnitz, Prof. Dr. Gerd Strohmeier. Keynotes wurden u.a. gehalten von: Prof. Dr. Pierre Dillenbourg (ETH Lausanne, Schweiz) und Prof. Dr. Ruimin Shen (Shanghai Jiao Tong University, China).